Menu
Menü
X

Unsere Kirchengemeinde liegt im schönen Nordenstadt. Das Dorf im Ländchen bildet das östliche Tor zur Landeshauptstadt Wiesbaden. Das ehemals bäuerliche Dorf ist eine moderne Wohn- und Gewerbegemeinde geworden. In den vergangenen Jahren sind an den Ortsrändern neue Wohngebiete entstanden, trotzdem konnte Nordenstadt seinen ländlichen Charakter bewahren.
Unsere Kirchengemeinde arbeitet schon heute mit den Nachbargemeinden in Wiesbaden-Delkenheim und Hofheim-Wallau zusammen.

 

 

Jubelkonfirmationen 2023

Die Jubelkonfirmationen 2023 sind für Palmsonntag, 2. April 2023, 10.00 Uhr geplant.

Wenn Sie in den Jahren 1973, 1963, 1958 oder 1953 konfirmiert wurden und gerne an der Goldenen, Diamantenen, Eisernen oder Gnadenkonfirmation teilnehmen möchten, bitten wir Sie, sich bis 28. Februar 2023 im Gemeindebüro persönlich, per e-mail kirchengemeinde.nordenstadt@ekhn.de oder telefonisch unter 06122 4770 zu melden. Bitte halten Sie hierfür auch Ihren damaligen Konfirmationsspruch bereit.

Wir freuen uns auf alle die ihre Jubelkonfirmation in unserer Kirche feiern wollen - egal ob sie in Nordenstadt oder in einer anderen Kirchengemeinde konfirmiert wurden.

Falls Sie sich unsicher sind, oder Fragen haben, bitte melden Sie sich jederzeit gerne bei uns im Gemeindebüro.

Weltgebetstag 2023

Weltgebetstag 2023
Weltgebetstag 2023

In über 120 Ländern organisieren und gestalten Frauen jedes Jahr den Weltgebetstag. Ökumenisches Miteinander wird beim Weltgebetstag seit Jahrzehnten ganz selbstverständlich gelebt. Der nächste Weltgebetstag von Frauen aus Taiwan findet weltweit am 3. März 2023 statt.

Im Fokus des Gottesdienstes zum Weltgebetstag 2023 aus Taiwan steht der Brief an die Gemeinde in Ephesus (Bibelstelle Eph 1,15-19 ) Worte wie Glaube und Liebe, Weisheit und Offenbarung tauchen dort auf. Die Frauen aus Taiwan möchten ihre Erfahrungen mit uns teilen und Gottes wunderbare Taten durch ihre Geschichten bezeugen.

Der genau Veranstaltungsort für die östlichen Vororte folgt in Kürze.

Lamettafest in der Kirche

Über 120 kleine und große BesucherInnnen begrüßte der Kirchenvorstand zum jährlichen Lammettafest. Der Kinderchor unter der Leitung von Hansi Kremer startet, danach wurden bei duften Waffeln des Kindergarten-Teams und Glühwein oder Kinderpunsch viele Gespräch gestartet. Bücher tauschten ihre Besitzer, kleine Weihnachtliche Präsente wurden erworben und auch die Liebhaber von Grillwurt und Champignons kamen nich t zu kurz. Wie sagne DANKE an alle die da waren und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr

Adventsfeier der evangelischen Kirche

Am Sonntag, den 27.11.2022, fand im Haus der Vereine in der Turmstraße 11 in Nordenstadt das traditionelle Adventskaffee der evangelischen Kirche statt. Ab 15 Uhr trafen sich Seniorinnen und Senioren, Teilnehmer der kirchlichen Gruppen und Kreise sowie ehrenamtliche Mitarbeiter der Kirche zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen.

Das Programm startete damit, dass Isolde Schurat-Noll die Gäste im Namen des Kirchenvorstandes ganz herzlich begrüßte. Anschließend war Zeit für Gespräche bei Kerzenlicht, es wurden Kaffee, Tee und verschiedenste Kuchen gereicht. Nachdem man sich eine Weile unterhalten hatte, trat der Kinderchor unter der Leitung von Hansi Kremer auf. Mit Lena Kremer am Keyboard sangen die Kinder einige Weihnachtslieder, etwa „Leise rieselt der Schnee“ und „Alle Jahre wieder“. Auch ein paar Gedichte hatte die Gruppe im Gepäck, eines davon hieß „Der Schnupfen“. Nach diesem Auftritt waren auch die Gäste dran mit singen, Klaus Dombo übernahm die musikalische Begleitung am Keyboard und gemeinsam wurden bekanntere Weihnachtslieder, wie „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“ und „Tochter Zion, freue dich“, aber auch unbekanntere Stücke, wie „Seht die gute Zeit ist da“, gesungen. Danach las Stefanie Herbert eine Weihnachtsgeschichte über einen Mann, einen Jungen und einige Tiere vor, die sich mit Hilfsbereitschaft und dem Teilen beschäftigte. Es folgte weitere Zeit zur Unterhaltung, bevor erneut gesungen wurde und Stefanie Herbert das Programm um ein Gedicht und eine Meditation ergänzte.

Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause konnten die Besucher die Gelegenheit wahrnehmen, wieder gemeinsam den ersten Advent zu feiern. Insgesamt war es ein gelungener Nachmittag mit netten Gesprächen, guter Musik und einem abwechslungsreichen Programm in angenehmer Atmosphäre.

Karin Reinl feiert 20-jähriges Dienstjubiläum als Gemeindesekretärin der Ev. Kirchengemeinde „Herzlichen Glückwunsch Karin“

Wie die Zeit vergeht? Seit 20 Jahren ist Karin Reinl als Gemeindesekretärin tätig. Am 15.11.2002 hat sie ihren Dienst bei der Evangelischen Kirchengemeinde in Nordenstadt begonnen. Die lange Dauer von 20 Jahren wird auch dadurch ersichtlich, dass Karin Reinl im Laufe ihrer Dienstzeit mit vier verschiedenen Pfarrer*innen zusammen arbeitete (Dirk Strobel, Petra Rauter-Milewski, Ulrike Decker-Horz und Corinna Koppe). Frau Reinl hat während dieser Zeit unser lebendiges Gemeindeleben verantwortlich mitgetragen und ist ein Garant dafür, dass die Büro- und Verwaltungstätigkeiten ordnungsgemäß bearbeitet werden. Sie ist auch eine wichtige Anlaufstelle für die Gemeindemitglieder, wenn es um die Organisation von Kasualien wie Hochzeiten und Beerdigungen geht. Die Tätigkeit ist nicht nur ein Job für Sie sondern eine Herzensangelegenheit. Das hat auch seinen Grund. Sie ist ein Kind unserer Gemeinde. In der Nähe des alten Rathauses aufgewachsen, gehörte die Kirche zu ihrem Leben. Zu den vielen Aufgaben einer Gemeindesekretärin gehört u.a. die Erstellung der Gottesdienstpläne, die Einteilung der Organisten, Anweisungen von Rechnungen an die Regionalverwaltung, das Ausstellen von Urkunden und Bescheinigungen, Vor- und Nachbereitung der KV-Sitzungen, die Mitarbeit beim Gemeindebrief, das Führen der Kirchenbücher, die Vorbereitung der Unterlagen für Taufen, Konfirmation, Trauungen und Bestattungen sowie die Pressemitteilungen. Bewundernswert dabei ist, dass sie nichts aus der Ruhe bringt, sie den Überblick behält und Freundlichkeit ausstrahlt, auch wenn gleichzeitig ein Besucher da ist, das Telefon im Minutentakt klingelt und auf dem Schreibtisch noch Briefe liegen, die geschrieben werden wollen und Stammbücher, die noch ausgefüllt werden müssen. Die Aufgaben sind zahlreich, abwechslungsreich, benötigen Flexibilität sowie einen freundlichen Umgang mit Menschen. Seit August 2012 arbeitet Frau Reinl im Gemeindebüro vertrauensvoll mit Frau Schurat-Noll zusammen. Mit ihrem Erfahrungsschatz war Frau Reinl auch in diesem Jahr eine große Stütze, um die Vakanzzeit unproblematisch zu überbrücken. Sie ist eine wichtige Bezugsperson, Schnittstelle zwischen Gemeinde und Pfarrer und seit 20 Jahren freundlich und verlässlich für die Gemeinde da. „Herzlich Glückwunsch Karin“ zum 20jährigen Jubiläum und „Herzlichen Dank“ für alles Engagement in diesen Jahren. Im Namen aller Gemeindemitglieder wünschen wir ihr mit Gottes Segen Kraft, Geduld und Gelassenheit durch den Glauben. Vielen, vielen Dank

Bethelsammlung 30. April 2022

Unsere Gemeinde und die Bodelschwinghsche Stiftung Bethel bedanken sich sehr herzlich für die vielen Säcke Kleidung, die die Brockensammlung in Nordenstadt im April dieses Jahres erbracht hat. Mit Ihrer Spende haben Sie kranken und bedürftigen Menschen eine große Freude bereitet. Vor 130 Jahren wurde die Brockensammlung in Bethel vom Betheler Namensgeber Pastor Friedrich von Bodelschwingh gegründet. Inspiriert von dem Bibelwort "Sammelt die Brocken, auf das nichts umkomme", setzte er früh auf Nachhaltigkeit. Seither werden die Sachspenden in der Betheler Brockensammlung sortiert und für den Verkauf vorbereitet.

 

top